Ein paar einleitende Worte an Sie, Herr Lehmann!

Post Reply
Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Ein paar einleitende Worte an Sie, Herr Lehmann!

Post by Inge »

Herr Lehmann,
wie ich Ihnen bereits mehrmals angekuendigt habe, werde ich Sie, genau wie der Professor, als meinen Zeugen beim LG Trier angeben. Offensichtlich sind Sie zumindest fuer die neueren und immer noch recht widerspruechlichen Schreiben - zumindest was die Klage gegen mich betrifft - nicht verantwortlich. Ihre Stellungnahme in der Angelegenheit erwarte ich mit Ungeduld, denn Sie, Herr Lehmann, halten den Schluessel zu etlichen noch ungeklaerten Fragen. Sie werden mit einer schwierigen Entscheidung konfrontiert... :?

Weitere Info hier viewforum.php?f=39
Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Re: Ein paar einleitende Worte an Sie, Herr Lehmann!

Post by Inge »

Herr Lehmann, ich moechte Sie heute an unser Telefongespraech erinnern, als ich Ihnen Mut zusprach, mich in meiner Angelegenheit vor dem Verfassungsgericht zu vertreten. Sie sagten, dass Sie das nicht koennen, es waere das erstemal fuer Sie. Hierauf antwortete ich Ihnen, dass es fuer alles immer ein "erstesmal" gibt.
In wenigen Tagen werden wir uns gegenueberstehn, Herr Lehmann - zum "erstenmal".
Auf diesen Moment warte ich schon viel zu lange! :x
Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

"Es gibt in Deutschland keine Gerechtigkeit!"

Post by Inge »

Herr Lehmann, da der "Professor" die Klage gegen mich zurueckgenommen hat - was Sie sicherlich erfreute - konnte ich Ihnen leider nicht persoenlich gegenuebertreten. Nun habe ich aus eigener Erfahrung die aufschlussreiche "Philosophie Ihres Professors" kennengelernt und ebenso begriffen, was Sie damals meinten, als Sie zu mir sagten, u. ich zitiere Ihre Worte:

"Es gibt in Deutschland keine Gerechtigkeit!"

Warum, so frage ich mich, tun Sie als "Rechtsanwalt" nichts, um diese Situation zu bekaempfen? Ansonsten, so denke ich, haben Sie Ihren Beruf verfehlt...
Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Re: Ein paar einleitende Worte an Sie, Herr Lehmann!

Post by Inge »

Herr Lehmann, congrats - job "well-done"...
2010-10-07  Bitburg_ Messenweg_Side_View.jpg
2010-10-07 Bitburg_ Messenweg_Side_View.jpg (85.06 KiB) Viewed 9491 times
Info folgt...
Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Re: Ein paar einleitende Worte an Sie, Herr Lehmann!

Post by Inge »

Heute erfuhr ich, dass der "Ersteigerer" meines Elternhauses, Herr Johannes Arend aus Bitburg (Arend GmbH), den Auftrag erteilt hat, mein Elternhaus naechste Woche abzureissen. Ich appellierte an die beauftragte Firma, dieser Aufforderung nicht Folge zu leisten, da die Versteigerung widerrechtlich war und das Haus/Grundstueck als Testamentsvollstrecker meiner Verwaltung unterliegen.
Herr Arend selbst reagierte bisher nicht auf meine wiederholten Aufforderungen, jegliche Bauarbeiten einzustellen und mit mir zwecks Gespraechs in Verbindung zu treten.
Momentan bin ich damit beschaeftigt, den Abriss meines Elternhauses zu verhindern. Sollte dies misslingen, dann sind die Konsequenzen nicht auszudenken. Ich werde alles tun, um alle Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen!
Dies ist ein Versprechen, Herr Lehmann!
Post Reply